Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Augen des Bischofs

Foto: Axel Berger
Heinz-Peter Wibertz, Jörg Hoffmann und Ingo Ruhe (von links).

Augen des Bischofs

Von: Axel Berger
Jörg Hoffmann, Ingo Ruhe und Heinz-Peter Wilbertz werden am 23. Juni in Trier von Bischof Dr. Stephan Ackermann zu Ständigen Diakonen geweiht.

Wenn der Diakon nach der Wandlung dazu einlädt, einander den Frieden weiterzugeben, so meint das auf den ersten Blick, dass wir gut zueinander sein sollen und dass wir uns versöhnen sollen, wenn wir uns Böses getan haben: Das wäre Friede als Gegensatz zu Unfriede/Krieg. Es gibt aber noch eine tiefere Bedeutung: „Frieden hinterlasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht, wie die Welt ihn gibt, gebe ich ihn euch. Euer Herz beunruhige sich nicht und verzage nicht“ (Joh 14, 27). Es ist ein innerer Friede, der da weitergegeben werden soll, und den Jesus seinen Jüngern gibt: das feste Vertrauen, dass Gott bei uns ist und durch seinen Heiligen Geist unsere Schritte lenkt: Habt keine Angst und seid nicht verzagt – egal, was kommt.

Das ist nur ein Beispiel aus der Liturgie, das ein Verständnis davon vermitteln kann, was die Aufgabe des Diakons ist, ja was seine Grundhaltung sein sollte. 1.) Menschen deutlich zu machen: „Ihr seid Kinder Gottes, ihr seid von Gott geliebt, jede und jeder von euch!“ 2.) Menschen zu ermutigen, sich Gott neu zuzuwenden, ja vielleicht überhaupt eine Vorstellung von Gott zu bekommen. 3. ) Menschen aus Angst und Not herauszuhelfen und ihnen neuen Lebensmut zu vermitteln.

Die Didache (Zwölf-Apostel-Lehre), eine frühchristliche Schrift aus dem vierten Jahrhundert, beschreibt den Diakon als „Auge des Bischofs“, der aufmerksam auf Missstände in der Gemeinde achtet, diese wahrnimmt und abzustellen versucht. Diakon – wörtlich aus dem Griechischen übersetzt – heißt Diener.

Den kompletten Artikel gibt es im "Paulinus". 3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das neue Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Aboarten.

Jörg Hoffmann, Heimatpfarrei St. Hildegard Emmelshausen, Gärtnermeister, 51 Jahre alt, verheiratet, zukünftiger Einsatzort: Pfarreiengemeinschaft Vorderhunsrück.
Ingo Ruhe, Heimatpfarrei St. Fides, Spes u. Caritas Gondelsheim, Forstwirt, 46 Jahre alt, verheiratet, zukünftiger Einsatzort: Pfarreiengemeinschaft Prüm.
Heinz-Peter Wilbertz, Heimatpfarrei St. Josef Koblenz, Krankenpfleger, 53 Jahre alt, zölibatär, zukünftiger Einsatzort: Pfarreiengemeinschaft Koblenz (Moselweiß).




Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2019

Frühlingsreise auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta vom 6.–13. April, Herbstreise an die sonnige Costa Brava vom 6.–12. Oktober.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Fahrradwerkstatt für ein buntes Miteinander
    Die "Fahrradwerkstatt mit Verkehrssicherheitstraining" des Caritas-Mehrgenerationenhauses "Gelbe Villa" Kirchen ist vom Bundesfamilienministerium in der Integrationsarbeit ausgezeichnet worden.
  • I can only imagine
    Zu den aktuellen US-Kinohits gehört der christlich grundierte Film „I Can Only Imagine“ rund um den gleichnamigen Song der Band „MercyMe“ und deren Frontmann Bart Millard (Besprechung im Paulinus).
  • Los Masis aus Bolivien zu Gast
    Los Masis feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer Tournee (Video: in Hetzerath) im Bistum Trier. Hier ein kleiner Vorgeschmack (Bericht im Paulinus folgt, Video: Sarah Schött).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: