Paulinus - Wochenzeitung im Bistum Trier

Paulinus - Kopfbereich:

Paulinus - Inhalt:
Paulinus - Hauptinhalt:
Erste Kontakte und Begegnungen planen

Foto: Zeljko Jakobovac
Die Erkunder und Erkunderinnen der Synodenumsetzung am 23. Februar in Trier in der Richterakademie.

Erste Kontakte und Begegnungen planen

Von: Judith Rupp | 8. März 2018
Trier: Bischof Dr. Stephan Ackermann hat in der Abtei St. Matthias die Frauen und Männer ausgesandt, die als Erkundungsteams in den Pfarreien der Zukunft unterwegs sind.

„Unser Gott, dem keine Wege fremd sind, gehe mit uns ins Neuland. Er lasse unsere Kundschafterwege sicher sein und begleite uns auf unseren Wegen." So haben die Frauen und Männer gebetet, die im nächsten anderthalben Jahr als Erkundungsteams unterwegs sind. Bischof Dr. Stephan Ackermann sandte sie am 23. Februar in einem Gottesdienst in der Krypta der Abtei St. Matthias Trier aus.

Dass nach der Qualifizierungsphase die Aussendung am Vorabend des Festes des Apostels Matthias (24. Februar) stattfinde, nannte der Bischof „eine schöne Fügung“. An diesem „besonderen Ort für unser Bistum, am Grab des Apostels und der ersten Trierer Bischöfe“ dürften sich die Erkunderinnen und Erkunder „von der Nähe Jesu Christi inspirieren und stärken lassen“.

Bei der Wahl des Apostels Matthias sei es wichtig gewesen, jemanden zu finden, der Jesus bezeugen könne als geschichtliche Gestalt und gleichzeitig „Zeuge der Auferstehung“ sei, erklärte der Bischof. Das gelte im übertragenen Sinn auch für die Erkunderinnen und Erkunder. Sie seien Menschen, die Erfahrung haben mit der Geschichte des Glaubens und des Christseins im Bistum, die von den Menschen im Bistum wüssten und respektvoll umgehen wollten mit dem, was ist oder gewesen sei.

Sensibel dafür sein, Christus zu entdecken

Gleichzeitig sollten sie „Augen dafür haben“, was es heiße, dem lebendigen Christus zu begegnen, der „mehr ist als Geschichte, Struktur, Aktivität“. Er zeige sich in Menschen, Situationen, im Wort und Sakrament, im Zwischenraum einer Gemeinschaft. Dafür wollten die Frauen und Männer sensibel sein, andere auf diesem Weg mitnehmen und so gemeinsam den Auferstandenen entdecken. „Wir müssen wissen um das was gewesen ist, und wach sein und Zeuge für den lebendigen Christus, der uns entgegenkommt“, ermutigte Ackermann die Erkunderinnen und Erkunder.

Als symbolische Ausstattung bekamen die Frauen und Männer einen Beutel mit auf den Weg, der etwas Proviant, ein Reisetagebuch, ein Gebet und eine Synodenkerze enthält. Die Erkunderinnen und Erkunder hatten sich in mehreren Modulen in den vergangenen Monaten für ihre Aufgabe qualifiziert. Nach der Freigabe der Vorlage für die Raumgliederung des Bistums Trier durch Bischof Ackermann sind die Teams den Pfarreien der Zukunft zugeordnet worden. Sie planen nun die ersten Kontakte und Begegnungen.

  • Info
    Im Bistum Trier wird es 31 Erkunderinnen und Erkunder geben. Eine Stelle im Erkundungsteam der Pfarrei der Zukunft Dillingen-Lebach-Saarlouis-Völklingen ist derzeit unbesetzt.
    Im "Paulinus" vom 4. März finden Sie eine DIN-A2-Karte mit den 35 Pfarreien der Zukunft als Sonderdruck.
    Alle Informationen zur Erkundungsphase mit den Zuordnungen sind unter www.erkundung.bistum-trier.de zu finden.


  • 3 für 2
    3 Monate lesen – nur 2 Monate bezahlen: Das ist das neue Mini-Abo des "Paulinus". Es endet automatisch und muss nicht gekündigt werden. Alle Aboarten.



Paulinus - Marginalinhalt:

Im Blickpunkt

„Paulinus“-Leserreisen 2019

Frühlingsreise auf den Spuren des Apostels Paulus nach Malta vom 6.–13. April, Herbstreise an die sonnige Costa Brava vom 6.–12. Oktober.


Synode im Bistum Trier

Die Synode wurde am 29. Juni 2012 von Bischof Ackermann ausgerufen. Die Trierer Bistumssynode hat ihr Abschlussdokument „heraus gerufen – Schritte in die Zukunft wagen“ am 30. April 2016 verabschiedet.


Lebensberatung im Paulinus

An dieser Stelle beantworten regelmäßig Lebensberaterinnen und -berater aus den Einrichtungen des Bistums Trier Fragen zu verschiedenen „Problemfeldern“ des Lebens, zum Beispiel aus den Bereichen Erziehung, Ehe oder Familie. Wenn Sie zu einem Problem Beratung oder Antworten suchen, können Sie sich entweder an die „Paulinus“-Redaktion, Postfach 3130, 54221 Trier, oder direkt an die Lebensberatungsstellen im Bistum Trier wenden. Viele Paulinus-Beiträge aus der Praxis der Lebensberater finden Sie im Paulinus-Archiv/Lebensberatung.


Einfach Leben

Ein eigenes Haus, ein Auto, regelmäßiger Urlaub, Fernreisen, ein möglichst gut gefülltes Bankkonto. So sah lange Zeit der Traum vom Wohlstand aus. Doch immer mehr setzt sich heute die Erkenntnis durch: „Viel haben“ heißt noch nicht „gut leben“, und „weniger ist vielleicht mehr“. In Zusammenarbeit mit Barbara Schartz vom Themenschwerpunkt Schöpfung bei der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum beleuchten wir das Thema in einer lockeren Serie und stellen Menschen vor, die für Veränderung eintreten oder anders leben.



Video

  • Fahrradwerkstatt für ein buntes Miteinander
    Die "Fahrradwerkstatt mit Verkehrssicherheitstraining" des Caritas-Mehrgenerationenhauses "Gelbe Villa" Kirchen ist vom Bundesfamilienministerium in der Integrationsarbeit ausgezeichnet worden.
  • I can only imagine
    Zu den aktuellen US-Kinohits gehört der christlich grundierte Film „I Can Only Imagine“ rund um den gleichnamigen Song der Band „MercyMe“ und deren Frontmann Bart Millard (Besprechung im Paulinus).
  • Los Masis aus Bolivien zu Gast
    Los Masis feiern ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer Tournee (Video: in Hetzerath) im Bistum Trier. Hier ein kleiner Vorgeschmack (Bericht im Paulinus folgt, Video: Sarah Schött).
  • Weitere Videos
    Weitere Videos des Paulinus finden sich auf www.youtube.com/PaulinusTrier




Paulinus - Fuss: